Suchen & Buchen

Mai 1981

Ab dem 2. Mai 1981 ging ein lang gehegter Wunsch vieler Bürger, aber besonders der Freunde des Angelsportes in Erfüllung, denn von nun an war das Angeln am See offiziell erlaubt. Dieser Tag war auch die Geburtsstunde einiger Angelvereine, welche bis heute noch aktiv ihrem Hobby am See nachgehen. Die Freigabe zum Angeln konnte deshalb erfolgen, weil sich seit 1978 mit der Stabilisierung der Wasserqualität auch der Fischbestand im See gut entwickelt hatte. Hecht, Karpfen und Barsch bevölkerten als erste den See, und auch der für damalige Verhältnisse sagenhafte Aal fühlte sich recht bald im Wasser des Sees wohl. Dennoch waren von Anfang an einige Besonderheiten zu beachten, die teilweise noch bis heute ihre Gültigkeit nicht verloren haben. Das waren solche Bestimmungen, wie das Angelverbot im Seichtwasserbereich der Insel, das Nichtangeln von Ruder- bzw. Segelbooten aus und die Nichtbeeinträchtigung des Badebetriebes. Dennoch gilt der See heute unter den Kennern wegen der Artenvielfalt, gesunden Fischen und bereits an Land geholten Einzelprachtexemplaren als Paradies für Angler.