Suchen & Buchen

Schiffbares Gewässer

Der Senftenberger See ist seit 2007 als schiffbares Gewässer eingestuft und wird seither von Seglern und Bootsführern vom Wasser aus entdeckt. Seit 2013 können Wasserwanderer nun die erste schiffbare Verbindung im Lausitzer Seenland, den Koschener Kanal, nutzen, um vom Senftenberger See zum Geierswalder See gelangen. Weitere Informationen zum Koschener Kanal finden Sie hier.

Befahren und Anlegen

Anlegestellen Senftenberger See:
•  Hafencamp in Großkoschen, Seestrand Großkoschen, Strandhotel, Stadthafen, Gaststätte Gaumensegel, Segelhafen Niemtsch, Seestrand Niemtsch

Anlegestellen Geierswalder See:
•   Steganlage am Wasserwanderrastplatz (süd-westlich) der Ortslage
→ Schiffsanleger ausschließlich für die Fahrgastschifffahrt, zusätzlicher Steg für kleinere Boote in Planung

HöchstgeschwindigkeitenWave

 

Senftenberger See und brandenburgischer Teil des Geierswalder Sees:
•   generell 12 km/h, Kleinfahrzeuge 15 km/h
•   Uferrandzonen (bis 5m) 7 km/h

Sächsischer Teil des Geierswalder Sees:
•   generell 12 km/h, für Kleinfahrzeuge 15 km/h
•   Uferrandzonen (bis 5m) 7 km/h
•   ab allseitiger Uferentfernung 100m:
    Verbände 15 km/h, Kleinfahrzeuge 30 km/h

Wave

Nicht befahrbarWave

Nicht befahrbare Teile des Senftenberger Sees:
•  mit Abstand 100 m vom Ufer in den Bereichen:
östliches Ende Seestrand Großkoschen, Ost- und Nordufer bis westliches Ende Seestrand Niemtsch
→ ausgenommen davon: Steganlagen, Fahrgastschiffanleger, Anlegemöglichkeiten
•  Bereich von Südufer westlich des Hafencamps bis Ende Südschlauch und Anfang Südsee westliche Seite bis Ortslage Niemtsch südlich der Fahrgastschiffanlegestelle
•  zwischen Anfang Südsee westliche Seite und Ende Südschlauch
•  Anlegen an der lnsel und das Befahren der Gewässerbereiche um die lnsel verboten

Wave